Swinging Hamburg


Aktuelles
Jazz-Forum
Terminsuche
Swinging Hamburg e.V.
Clubs etc.
Jazzband-Lexikon
Musiker-Lexikon
Jazz-Lexika
Jazz-CDs
Jazz-Links
Geschichte
Kontakt


Hamburgs ältester und bekanntester Jazzkeller

Cotton Club

Cotton-Club LogoInh. W. Dieter Roloff
Alter Steinweg 10 (am Großneumarkt), 20459 Hamburg
fon 040.34.38.78 / fax 040.34.80.123
S-Bahn-Station: Stadthausbrücke / U-Bahn-Station: Rödingsmarkt

Cotton ClubDer Cotton Club wurde 1959 unter dem Namen Vati's Tube Jazzclub im Tiefbunker am Grindelhof 89 b gegründet. W.-Dieter Roloff übernahm ihn 1961und hat ihn auch heute noch. 1963 benannte er ihn in Cotton Club um. Bis 1965 blieb der Cotton Club am Grindelhof, um dann erstmals umzuziehen. Das ehemalige Tangorett in der Spaldingstraße (später bekannt als Danny's Pan) wurde die neue Heimat des Cotton Clubs. Weitere Umzüge in verschiedene Hamburger Stadtteile folgten, wie in die Paul-Roosen-Straße auf St. Pauli, bis W. Dieter Roloff 1967 den Hamburger Jazzclub e.V. im Hochbunker Poelchaukamp 10 übernahm. Der Name wurde geändert in Cotton Club Hamburger Jazzclub e.V. und man blieb im Hochbunker bis Anfang 1971. Zu jener Zeit spielten hier nur selten bekannte ausländische Bands außer Sammy Rimington aus England. Aber fast alle Bands aus dem Hamburger Raum spielten hier.

Jazzband1971 vollzog sich ein weiterer und vorerst letzter Umzug in die ehemalige Jailhouse Taverne am Alten Steinweg 10 (Großneurnarkt). Jetzt wurden neben bekannten deutschen Bands (Barrelhouse Jazzband aus Frankfurt und Allotria Jazzband aus München) auch immer häufiger ausländische Bands verpflichtet (Berryl Bryden, Bob Kerr's Whoopee Band, Bourbon Street Jazzband, Brede Big Band, Dutch Swing College Band, Fessor's Big City Band, Geoff Bull's Olympia Jazzband, Harlem Blues & Jazz Band, High Sierra Jazzband, Ikey Robinson, Ken Colyer's Jazzmen, Max Collie's Rhythm Aces, Metropolitan Jazzband, Mighty Flea Connors, Mission Hall Jazzband, Monty Sunshine Jazzband, Mr. Acker Bilk, Mysto's Hot Lips, Papa Binne's Jazzband, Pasadena Roof Orchestra, Peanuts Hucko, René Franc et les Bootleggers, Revival Jazzclub, Rod Mason's Hot Five, Schnuckenack Reinhardt Quintett, Steamboat Stompers) und viele andere. Einige bekannte Gruppen starteten ihre Karriere im Cotton Club, wie z.B. die Bourbon Skiffle Company, Leinemann mit Gottfried Böttger und Truck Stop.

ÖFFNUNGSZEITEN:
Montags bis sonnabends Einlass ab 20:00 Uhr - Programm ab 20:30 Uhr.
Reservierte Plätze bis 20:30 Uhr einnehmen!
Sonntag 11:00 - 15:00 Uhr (Frühschoppen)
Vorverkauf: E. Schumacher, Colonnaden - Kreditkarten: Visa, Amex, Diner, Eurocard, Mastercard

Der Cotton Club hat eine eigene WEBSEITE

(2001-01-01)

Informationen und Fotos von Jazzbands und Jazzmusikern findet Ihr im
Bandlexikon und im Musikerlexikon

zurück

Webseitenprogrammierung: 1a im Internet
Redaktionssystem-Programmierung: Bischoff GRAF!K-DES!GN


© 1999-2012  SWINGING HAMBURG     Ein Service vom  LOKAL-ANZEIGER VERLAG