Swinging Hamburg


Aktuelles
Jazz-Forum
Terminsuche
Swinging Hamburg e.V.
Clubs etc.
Jazzband-Lexikon
Musiker-Lexikon
Jazz-Lexika
Jazz-CDs
Jazz-Links
Geschichte
Kontakt


Blue Note Six

Swinging Dixieland aus Wien

Kreativen Dixieland mit einem Touch Chicago-Stil à la Eddie Condon hat die Blue Note Six aus Wien (Österreich) auf ihre Fahne geschrieben und ist damit seit Jahren nicht nur in ihrer Heimatstadt erfolgreich.

Der Wiener John Evers (trumpet) kehrt nach langjährigem Auslandsaufenthalt in seine Heimatstadt zurück und gründet im März 1966 die Blue Note Seven.

Blue Note Six1978 wird die Blue Note Seven vom Publikum des größten europäischen Dixielandfestivals in Dresden heftig gefeiert. Im selben Jahr unternimmt die Band eine Tournee durch Deutschland. In Wien gibt es Auftritte im legendären Fatty´s Saloon und eine TV-Sendung. Seit 1979 gastiert die Band fast jedes Jahr im Ausland. Es gibt die erste von insgesamt vier Einladungen ins holländische s´Hertogenbosch, dann gehts nach Warschau. Zum 10jährigen Jubiläum des Dresdner Festivals 1980 werden jene Bands eingeladen, die am besten gefallen haben. Die Blue Note Seven ist unter den Auserwählten! In Mailand und Lugano begleitet die Band Altmeister Benny Waters. In Wien veranstaltet sie ein vielbeachtetes Konzert zum 80. Geburtstag von Louis Armstrong. 1981 wird die Band als erste Wiener Jazzband zu einem Festival ins Mutterland des Jazz eingeladen! Beim größten Dixielandfestival der Welt in Sacramento (USA) spielen 87 Bands, von denen sechs aus Europa anreisen.

Bei der zweiten großen Umbesetzung 1991 kommen der 18-jährige Thomas Schwetz (clarinet) und Peter Rath (bass) in die Band. Die Band wird umbenannt in Blue Note Six. - Seit 1999 moderiert John Evers eine ständige Rundfunksendung beim ORF: "Jazztime". Im Juli 2000 veranstaltet die Band ein Geburtstagsfest zu Ehren von 100 Jahren Louis Armstrong, bei dem die Trompeterin Kiki Desplat (Frankreich) sowie die US-Stars Ed Polcer und James Andrews mitwirken.

Da es sich bei der Blue Note Six um langjährig miteinander spielende Musiker handelt, lassen ihre stilgerechten Interpretationen nichts zu wünschen übrig. John Evers (trumpet, fluegelhorn, leader) ist ein routiniert und inspiriert blasender, kraftvoller Instrumentalist. Er ist außerdem eine wandelnde Satchmo-Enzyklopädie. Mit Christian Plattner (tenor saxophone, clarinet) verfügt die Band über einen außerordentlichen Reed-Man. Gereon Wolter (Trombone, banjo) ist als bester Banjospieler der Alpenrepublik bekannt. Mit Jürgen Pingitzer (piano) verfügt die Band über einen sehr inspiriert spielenden Allround-Pianisten, der zusammen mit Peter Rath (bass) und Leslaw Tenczar (drums) ein exzellent miteinander eingespieltes Rhythmus-Trio bildet. Dixieland-Jazz mit Anspruch und Unterhaltungswert zugleich - das ist das Markenzeichen dieser beliebten Band aus der Donaumetropole Wien.

BESETZUNG:
John Evers (trumpet, fluegelhorn, leader)
Christian Plattner (tenor saxophone, clarinet)
Gereon Wolter (trombone, banjo)
Jürgen Pingitzer (piano)
Peter Rath (bass)
Leslaw Tenczar (drums)

KONTAKT: John Evers, Giessaufgasse 27/24, email: johnevers@surfeu.at

Die Band hat auch eine eigene WEBSEITE

(2004-01-06)

Informationen und Fotos von Jazzbands und Jazzmusikern findet Ihr im
Bandlexikon und im Musikerlexikon

zurück

Webseitenprogrammierung: 1a im Internet
Redaktionssystem-Programmierung: Bischoff GRAF!K-DES!GN


© 1999-2012  SWINGING HAMBURG     Ein Service vom  LOKAL-ANZEIGER VERLAG