Swinging Hamburg


Aktuelles
Jazz-Forum
Terminsuche
Swinging Hamburg e.V.
Clubs etc.
Jazzband-Lexikon
Musiker-Lexikon
Jazz-Lexika
Jazz-CDs
Jazz-Links
Geschichte
Kontakt


Strangers In The Night - Die Bert-Kämpfert-Story am 22. November 2003

NDR Fernsehen

Hamburg (ots) - Swing und Easy Listening - einprägsame Melodien und mitreißende Rhythmen - erleben seit einigen Jahren eine neue Blütezeit. Einer der berühmtesten Vertreter des Easy Listening war Bert Kämpfert (1923-1980). Aus seiner Feder stammt der Jahrhundert-Hit "Strangers In The Night", der bis heute mehr als fünf Millionen Rundfunkeinsätze verbuchen kann - das entspricht einer ununterbrochenen Sendezeit von 28,5 Jahren. Weltstars wie Frank Sinatra, Dean Martin, Shirley Bassey und Ella Fitzgerald sangen seine Kompositionen. Kämpfert entdeckte und produzierte die Beatles, arrangierte für Elvis Presley und verhalf Al Martino mit "Spanish Eyes" zu einem Comeback. Seine größten Erfolge feierte er in Amerika.

Wie kam es dazu, dass sich ein unbekannter Deutscher in den Vereinigten Staaten gegen die Konkurrenz weltbekannter Orchester behaupten konnte? Was ist dran an den jahrelang kolportierten Gerüchten, "Strangers In The Night" habe ein anderer geschrieben? Der Journalist und Filmemacher Marc Boettcher macht sich auf die Suche nach Antworten. In seinem Filmporträt "Strangers In The Night - Die Bert-Kämpfert-Story" am Sonnabend, 22. November, um 22.00 Uhr wirft er einen Blick hinter die Kulissen des Showbusiness. Es kommen Verwandte, Kollegen und Freunde Kämpferts wie Freddy Quinn, James Last und Brenda Lee zu Wort. Und es gibt ein musikalisches Wiedersehen mit Caterina Valente, Nat "King" Cole, Count Basie und vielen anderen.

(2003-11-22)

Informationen und Fotos von Jazzbands und Jazzmusikern findet Ihr im
Bandlexikon und im Musikerlexikon

zurück

Webseitenprogrammierung: 1a im Internet
Redaktionssystem-Programmierung: Bischoff GRAF!K-DES!GN


© 1999-2012  SWINGING HAMBURG     Ein Service vom  LOKAL-ANZEIGER VERLAG