Swinging Hamburg


Aktuelles
Jazz-Forum
Terminsuche
Swinging Hamburg e.V.
Clubs etc.
Jazzband-Lexikon
Musiker-Lexikon
Jazz-Lexika
Jazz-CDs
Jazz-Links
Geschichte
Kontakt


Cajun

Jazzstilarten

Cajun ('ka:-j@n), so bezeichnet man einen Menschen französischer Abstammung, der in den Bayous Louisianas westlich von New Orleans geboren ist oder dort lebt. Er ist gewöhnt an Crawfish (kleine Hummer), pikante Saucen, Jambalaya (Auswahl an Reisgerichten, die meist mit verschiedenen Fleischsorten zubereitet werden), französische Musik, harte Arbeit und läßt die Zeit vorübergehen.

Die Bayous haben ihren besonderen Reiz. Die einen bezeichnen sie als ruhige paradiesische Landschaft, andere empfinden sie aber als unheimlichen Dschungel. Beides ist gleichermaßen richtig wie falsch, denn eigentlich bedeutet Bayou einfach Bach oder einen stehenden Fluss. In diesem riesigen Lebensraum leben alle möglichen Arten von Fischen, Vögeln und so weiter.

Die Franko-Amerikaner dieser Gegend begleiteten im vergangenen Jahrhundert mit einem Akkordeon die mündlich überlieferten Balladen ihrer europäischen Vorfahren. Die Texte sind in einem für den 'normalen' Amerikaner unverständlichen französisch-kreolischen Kauderwelsch und erzählen von Herzschmerz und Liebe.

Irgendwann kam die Fiddle, das älteste Instrument in der Musik, dazu und als 'Rhythmusinstrument' die Triangel. Heute kommt oft noch eine Rhythmusgitarre hinzu. Viele Lieder und Texte der Cajuns drehen sich um das Leben in den Bayous, denn dort wuchsen meisten Cajuns auf Hausbooten auf. Nur in den Bayous war es seinerzeit möglich, genug Nahrung zu finden, um sich ohne viel Geld zu ernähren. Getrennt von der übrigen Bevölkerung wurden die eigenen (meist französische) Traditionen und die Sprache gepflegt.

Jahrzehntelang war Cajun-Musik außerhalb Louisianas kaum bekannt. Mitte der 70er Jahre versuchten dann einige Musiker die traditionelle Musik wiederzubeleben. Aber erst als das scharf gewürzte Essen in den 80er Jahren durch Restaurants weltweit exportiert wurde, trat auch die Cajun-Musik einen Siegeszug an. In den abgeschiedenen Sumpfgebieten Süd-Louisianas konnte die eigentümliche Sprache, die großartige Küche und die vom Akkordeon dominierte Musik der Cajuns bis heute überdauern.

Musikgourmets rund um den Globus handeln die Cajun-Musik als echte Delikatesse. Genau wie die französisch-kreolischen Speisen dort unten im tiefen Süden der USA so ist auch die Musik der Cajuns schweisstreibend und Tabasco-scharf gewürzt. Die Cajuns kochen scharf. So kommt der berühmte Tabasco aus dieser Gegend und es gibt hauptsächlich Seafood aus den Bayous.

(2001-01-01)

Informationen und Fotos von Jazzbands und Jazzmusikern findet Ihr im
Bandlexikon und im Musikerlexikon

zurück

Webseitenprogrammierung: 1a im Internet
Redaktionssystem-Programmierung: Bischoff GRAF!K-DES!GN


© 1999-2012  SWINGING HAMBURG     Ein Service vom  LOKAL-ANZEIGER VERLAG