The Baby Boomers Of New Orleans feat. Lillian Boutté
New Orleans Jazz

"Let's Make A Band" war die Quintessenz eines gemütlichen Beisammenseins einiger Spitzenmusiker der europäischen Jazzszene, die seit langem menschlich und musikalisch ein besonders enges Verhältnis hatten. Der Zuspruch unter den angesprochenen Musikern war überwältigend. Jeder stimmte begeistert zu.

Lillian BouttéAlle Bandmitglieder von The Baby Boomers Of New Orleans haben sich seit vielen Jahren der New Orleans-Musik in ihren verschiedenen Facetten verschrieben. Trotz verschiedener Vorstellungen ist die musikalische Grundrichtung der Band unumstritten: "Wir wollen vor allen Dingen New Orleans Jazz spielen und zwar besonders in seinen traditionellen Formen."

Der Bandname stammt von Lillian Boutté, die darauf hinwies, dass alle Mitglieder der Band in der Zeit zwischen den späten 40-er und den frühen 60-er Jahren des letzten Jahrhunderts geboren sind und damit einer Generation angehören, die man im angelsächsischen Bereich als "Baby Boomers" bezeichnet. Nach dem 2. Weltkrieg versuchten viele Menschen nachzuholen, worauf sie während der Kriegszeit verzichten mussten. Dies führte als Konsequenz u.a. zu hohen Geburtenzahlen, eben der "Baby Boomer"-Generation.

So teilen die Bandmitglieder außer der Liebe zur New Orleans-Musik trotz unserer verschiedenen nationalen Hintergründe - immerhin stammen die Mitglieder der Band aus fünf Ländern! - eine wichtige soziale und kulturelle Gemeinsamkeit: Alle stammen von Eltern, die viel nachzuholen hatten. Und da die Eltern genug damit zu tun hatten, die Kinder unter oft widrigen Umständen großzuziehen, mussten die Muskier in ihrem Leben diese Aufgabe weiterführen. Die Gründung einer Band von musikalisch hochkompetenten, dem New Orleans-Jazz verschriebenen, miteinander befreundeten, lebensbejahenden "Baby Boomers" erfolgte zweifellos im Sinne ihrer Eltern.

BESETZUNG:
Lillian Boutté (vocals) USA, Patrick Artero (trumpet) Frankreich, Finn Burich (trombone) Dänemark, Thomas L’Etienne (clarinet, saxophone) Deutschland, Jon Marks (piano) Großbritannien, Peter 'Banjo' Mexer (banjo) Deutschland, Torben Bjørnskov (bass) Dänemark, Norman Emberson (drums) Großbritannien

KONTAKT:
Peter 'Banjo' Meyer, fon 04105.838.97

2001-08-07

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg