Jailhouse Jazzmen
Ein Stück Hamburger Jazzgeschichte

"Es gibt in Hamburg eine Jazzband, die im ihrer Geschichte mehr als alle anderen dafür gesorgt hat, dass Hamburg zu einem Mekka des Jazz wurde, dass so etwas wie eine Szene entstehen konnte: die Jailhouse Jazzmen - ein Stück Hamburger Jazz-Geschichte." (Zitat Karsten Flohr, Hamburger Abendblatt)

Jailhouse JazzmenSeit 1956 gibt es sie, die neben der Old Merrytale Jazzband älteste Jazzformation Hamburgs. Im Laufe der Zeit spielten nicht weniger als 40 Musiker mit, von denen die meisten auch heute noch aktiv das Jazzgeschehen mitbestimmen, einige als Bandleader neuer Gruppierungen. Diese Ex-Jailhäusler haben die Jazzszene der Hansestadt stark beeinflusst.

Die Band begann in den späten 50-er Jahren mit einer Formation, die sich den Kollektiv-Improvisationen der Revivalbands aus New Orleans wie etwa Bunk Johnson und George Lewis verpflichtet fühlte. Später hießen die Favoriten King Oliver, Jelly Roll Morton und Clarence Williams.

Etwa ab Mitte der 60-er Jahre begann die Band verstärkt eigene Ideen und Arrangements zu verwirklichen. Mit Erfolg, denn als die populäre Jazzband-Battle noch durch Publikums-Abstimmung entschieden wurde, trugen fünf Jahre hintereinander die Jailhouse Jazzmen den ersten Preis als beste und beliebteste Kapelle davon. Seitdem fand bei der alljährlichen Jazzband-Battle keine Wertung mehr statt.

Die heutigen Jailhouse Jazzmen gelten wegen der in vielen Jahren gesammelten Erfahrungen auf internationalen Konzerten und Tourneen, der langen Zusammengehörigkeit, der beständigen Entwicklung zum jetzigen Sound, als vielseitigste Hamburger Oldtimeband. Man spielt eine Hot-Jazzmusik, die stark mit Blues- und Gospelelementen durchdrungen ist. Von der alten Besetzung der 60-er Jahre sind heute noch vier Musiker in der Band. Sie alle gingen beim letzten Hamburger Jazzpoll als Sieger hervor: Sänger Marcel Horst, Saxophonist Gerd Müdde, Posaunist Rudgar Mumssen und Pianist Peter Cohn. Die neu zusammengestellte Rhythmusgruppe mit Rüdiger Tresselt (Bass) und Charlie Krüger am Schlagzeug sorgen für den swingenden, kraftvollen Beat. - Erwähnenswert ist noch, dass alle Musiker einen Beruf ausüben.

BESETZUNG:
Marcel Horst (cornet, fluegelhorn, tenor saxophone, clarinet, vocals, leader), Gerd Müdde (alto saxophone, soprano saxophone, baritone saxophone, mouth organ), Rudgar Mumssen (trombone, soprano saxophone), Peter Cohn (piano), Rüdiger Tresselt (bass), Charlie Krüger (drums)

KONTAKT:
Marcel Horst, Aldenrathsweg 5, 22307 Hamburg, fon 040.691.47.06 oder 04836.81.36
Gerd Müdde, Lehmweg 33, 20251 Hamburg, fon 040.422.25.52

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg