Happy Jazz Daddies (1979 - 2000)
Oldtime Jazz, New Orleans Jazz, Dixieland, Hardbop aus Hamburg

Die Happy Jazz Daddies, das waren engagiert aufspielende Musiker aus Hamburg, eine Gruppe von Amateurmusikern, die sich nicht auf einen bestimmten Oldtime-Stil festgebissen hatten.

Happy Jazz DaddiesDas Gründungsjahr ist nicht mehr genau zu bestimmen. Eddie Gehricke (piano), Hermann Herkenrath (tuba) und Peter Schmutte (guitar, vocals) spielten jedenfalls schon seit 1979 zusammen. - 1986 stiess der Trompeter Hort-Dieter Albrecht zu ihnen. Danach kam die Saxophonistin Natascha Helms. Schlagzeuger war damals Walter Dromm. Später wurde er durch Holger Schwartz ersetzt.

Das Repertoire war weit gestreut: New Orleans-, Dixieland-, Swing- und Hardbobtitel wurden in bunter Folge von den engagiert aufspielenden Musikern vorgetragen, wobei auch der Gesang nicht zu kurz kam. Dem Gesangssolisten gelang es immer, schnell guten Kontakt zum Publikum herzustellen. Die Lady, Natascha Helms, beherrschte ihr Saxophon mit hinreissendem Swing und gab den Happy Jazz Daddies ihren besonderen Charme.

In den vergangenen Jahren spielten die Happy Jazz Daddies mehr oder weniger regelmäßig in den Jazz-Szene-Lokalen Zur Rotbuche und Tschaika am Großneumarkt.

Sie wurden oft zu Stadtteilfesten, zum Beispiel Tiebargfest in Niendorf oder in Norderstedt engagiert und traten auch gerne bei Frühschoppen, Vereinsfesten und Aktionsveranstaltungen auf.

BESETZUNG:
Horst-Dieter Albrecht (trumpet), Natascha Helms (alto saxophone, clarinet), Eddie Gehricke (piano), Peter Schmutte (guitar, vocals), Holger Schwartz (drums), Hermann Herkenrath (tuba)

2000-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg