Groove Factory
Starke Elemente von Jazz, Soul und House aus Hamburg

Die Groove Factory wurde im Juli 1993 in Hamburg vom Frontmann Inusa Dawuda (vocals, saxophone) gegründet. Seine Musik ist von James Brown, Fela Kuti, Bob Marley, Manu Dibango, Lenny Kravitz, und dem Jazz allgemein beeinflusst.

Groove FactoryAlle Musiker, die in der Vergangenheit und heute in dieser Groove Projekt mitwirkten, stammen aus allen Teilen der Welt: Afrika, Europa, Lateinamerika, der Karibik und Asien. Die Philosophie der Band war es immer, Musik mit Leuten aus verschiedenen Teilen der Welt zu machen. So entstand das Motto der Band: One World Under A Groove.

Aufgrund der Entstehungsgeschichte der Groove Factory kann ihre Musik als AfroFunkRock und House injected beschrieben werden. Aber auch Jazzelemente finden sich im Sound der Groove Factory wieder. Sogar einen Rockmusikwettbewerb hat die Band in Hamburg gewonnen. Ihre Musik ist sozusagen eine Brücke zur Welt der Musik.

Der Sound der Groove Factory ist Afro But Funky. Sie benutzen das 'afrikanische feeling' als ihre Wurzel und Grundlage und kombinieren diese mit starken Einflüssen von Jazz, Soul und Elementen von House Musik.

Die Groove Factory ist hauptsächlich für ihre exzellenten Live-Auftritte bekannt. Mit mehr als 70 Gigs im Jahr, in verschiedenen Lokalitäten, ist sie eine der meistbeschäftigten Bands in Deutschland und Europa. Diese Band ist eine gern gesehene Formation auf allen Festen, ob in ihrer Heimatstadt oder anderswo.

2001-09-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg