Hinton, Milt (1910-2000)
bass

Milt HintonMilt Hinton, geboren am 23.06.1910 in Vicksburg, Mississippi (USA), gestorben am 19.12.2000 in New York City, begann seine Karriere in Chicago mit Boyd Atkins, Jabbo Smith und 1931 mit Eddie South. Er spielte bei Freddie Keppard, Zutty Singleton und Erskine Tate.

1936 schloss Milt sich Cab Calloway an und blieb bei ihm bis 1951. Während dieser Zeit machte er Aufnahmen mit Lionel Hampton, Billie Holiday, Ethel Waters und Teddy Wilson. Nach 1951 begann er eine Karriere als Freelancer in New York City. Er tourte in Übersee mit Pearl Bailey und Bing Crosby genauso wie mit Count Basie, Duke Ellington, and the Louis Armstrong All-Stars.

Fernseh-, Radio und Filmaufnahmen folgten mit Paul Anka, Harry Belafonte, Tony Bennett, Sam Cooke, Sammy Davis jr, Patti LaBelle, Bette Midler, Frank Sinatra, Barbara Streisand, Quincy Jones, Paul McCartney und Guy Lombardo. Er war einer der am meisten aufgenommenen Musiker in der Geschichte der Branche.

BANDS:
Count Basie
Duke Ellington
Louis Armstrong All-Stars
Pearl Bailey
Bing Crosby
Cab Calloway (1931-1951)
Freddie Keppard
Zutty Singleton
Erskine Tate

2002-10-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg