Rod Mason & his Hot Five
Eine der besten Oldtime-Formationen diesseits des Atlantiks aus England

Rod Mason & His Hot Five gehören seit seit Jahrzehnten zu den international herausragenden europäischen Bands des traditionellen Jazz wie Kenny Ball & His Jazzmen, Chris Barber Jazz & Blues Band, Mr. Acker Bilk's Paramount Jazzband, Papa Bue's Viking Jazzband oder Monty Sunshine Jazzband. Rod Mason, der englische Trompeter, Kornettist und Sänger hat über drei Jahrzehnte Jazz-Geschichte geschrieben und zwar in Großbritannien, aber auch auf dem Festland, zum Beispiel in Deutschland. Seine Band wurde in relativ kurzer Zeit zu mancher Festival-Attraktion.

Rod Mason & his Hot FiveWie schon der Name Hot Five vermuten lässt, liegt die Vorliebe der Band bei den Hot-Besetzungen aus den frühen Tagen des Jazz, zum Beispiel Louis Armstrong's Hot Five und Hot Seven, King Oliver's Creole Jazz Band, Jelly Roll Morton's Red Hot Peppers oder Clarence William's Hot Five. So wird die Band auch als 'eine der besten Oldtime-Formationen diesseits des Atlantiks' bezeichnet. In Deutschland wurden die Hot Five besonders bekannt aus zahlreichen Fernsehsendungen, wie zum Beispiel dem ZDF-Jazzstudio. Rod Mason, Jahrgang 1940, selbst ist seit über 35 Jahren professioneller Musiker. Er begann zunächst als Posaunist, bevor er sich für Trompete und Kornett entschied. Seine Profikarriere startete er 1959 in der Cy Laurie Band in London und gehörte 1960/61 zu den Mitbegründern der Monty Sunshine Jazzband.

1965bis 1970 bildete er die erste Rod Mason Band, bevor er dem Ruf von Mr. Acker Bilk's Paramount Jazzband folgte. 1973 ging er wieder eigene Wege in der Ian Wheeler-Rod Mason Band. Hieraus ging 1975, nachdem Ian Wheeler zur Chris Barber Jazz & Blues Band wechselte, gab es die zweite Rod Mason Band. 1980 wechselte Rod Mason zur Dutch Swing College Band. Mit ihr bereiste er halb Europa, gastierte auch in Afrika sowie im Nahen und Fernen Osten. Danach spielte er noch bei der Chris Barber Jazz & Blues Band, mit Trummy Young, Teddy Wilson und vielen anderen bekannten Musikern.

Durch seine mittlerweile internationale Anerkennung und Popularität gründete Rod Mason 1985 seine dritte eigene Band, die Hot Five. Das sind echte Vollblutmusiker, die unter anderem mit den Besonderheiten Sousaphon und Bass-Saxophon sowie dem Verzicht auf das übliche Schlagzeug aufwarten. Jeder einzelne ist ein hervorragender Solist, und Rod Mason weiß mit seinem ebenso kraftvollen wie brillanten Kornettspiel, das die Erinnerung an Louis Armstrong weckt, immer wieder zu begeistern.
Seitdem sind Rod Mason & His Hot Five zu einem Begriff für außergewöhnliche Qualität im europäischen Traditional-Jazz geworden. Ein Musikkritiker schrieb einmal: "Das ist Europas führender Trompeter des authentischen traditionellen Jazz, basierend auf der sprichwörtlichen goldenen New Orleans und Chicago-Ära, mit einer brillanten Band im Stil der zwanziger Jahre."

BESETZUNG:
Rod Mason (cornet, vocals), John Mortimer (trombone, harm), Udo Jägers (banjo), Ralf Peyer (piano), Clive Fenton (sousaphone, vocals), Paul Harrison (clarinet) oder Andy Leggett (clarinet, saxophone, vocals)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg