Russell, Luis (1902-1963)
piano, leader

Luis RussellLuis Russell, geboren am 07.06.1902 in 06.08.1902 in Careening Cay, Boca del Toro (Panama), gestorben am 11.12.1963, ging 1919 - nach dem Lotteriegewinn von 3.000 Dollar - mit Mutter und Schwester nach New Orleans, um dort als Pianist zu leben. 1925 zog es ihn nach Chicago, wo er bei Doc Cooke & His Dreamland Orchestra und später bei King Oliver's Band engagiert wurde. 1927 gründete er in New York sein eigenes Luis Russell Orchestra, wobei er einige Sidemen von King Oliver mitnahm. 1926 machte er mit seiner Hot Six und den Heebie Jeebie Stompers zahlreiche Aufnahmen.

1929 lieferte er mit seiner Band die ersten besten Beispiele für Swingmusik ab. Außerdem arbeite seine Band als Background bei einigen frühen Aufnahmen Louis Armstrongs. 1935 übernahm Louis Armstrong das Orchester für die nächsten acht Jahre ganz als Back-up-Band mit Russell als musikalischen Direktor.

Luis Russell leeitete von 1943 bis 1948 eine neue Band, die im Savoy und Apollo spielte und ein paar Aufnahmen machte. Die letzten fünfzehn Jahre seines Lebens zog er sich von der Musik zurück.

BANDS:
Luis Russell & His Orchestra (1927)
King Oliver's Band (1925)
Doc Cooke & His 14 Doctors Of Syncopation (1925)
Russell's Hot Six
Luis Russell & His Heebie Jeebie Stompers
Luis Russell & His Burning Eight
Lou & His Gingersnaps
Jungle Town Stompers

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg