Ladnier, Tommy (1900-1939)
trumpet, leader

Thomas Ladnier, genannt 'Tommy', geboren am 28.05.1900 in Florenceville, Louisiana (USA), gestorben 1939, ging 1917 nach Chicago und 1921 nach St. Louis, wo er mit Charlie Creath und Fate Marable arbeitete. Zurückgekehrt nach Chicago spielte Tommy Ladier bei King Oliver.

Tommy Ladnier1925 tourte er durch Europa mit dem Sam Wooding Orchestra. 1926 kehrte er nach New York zurück und wurde der heiße Trompetensolist beim Fletcher Henderson Orchestra. 1928 besuchte er mit dem Sam Wooding Orchester wieder Europa und arbeitete mit Benny Peyton und 1930 mit Noble Sissle.

1932 machte Tommy Ladnier Aufnahmen und spielte mit Sidney Bechet als New Orleans Feetwarmers. Dann verschwand Ladnier für einige Jahre aus dem Blickfeld und wurde 1938 vom französischen Jazzkritiker Hughes Panassie wiederentdeckt. Er nahm die Panassie Sessions mit Sidney Bechet und Mezz Mezzrow auf und starb völlig überraschend 1939 an einem Herzanfall.

BANDS:
Tommy Ladnier & His Orchestra
Mezzrow-Ladnier Quintet (1938)
New Orleans Feetwarmers (1932)
Noble Sissle (1930)
Benny Peyton (1928)
Fletcher Henderson Orchestra (1926)
The Dixie Stompers
Sam Wooding Orchestra (1928 + 1925)
King Oliver
Charlie Creath (1921)
Fate Marable (1921)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg