Norris, Walter (*1931)
piano

Walter NorrisWalter Norris, geboren am 27.12.1931 in Little Rock, Arkansas (USA), erhielt schon mit vier Jahren klassischen Unterricht, Jazz dagegen brachte er sich selbst bei. Mitte der 50-er Jahre machte, war schon in den 50-er Jahren Partner von Herb Geller, Stan Getz, Jimmy Giuffre und wurde so in den Westcoast-Kreisen in Los Angeles bekannt, so dass ihn Ornette Coleman für die Aufnahmen seines Albums "Something Else!" ins Studio holte.

1963 zog er von der Westküste nach New York, wo er sich bis 1970 als musikalischer Leiter des Playboy Clubs verdingte. Später studierte Walter Norris in New York an der Manhattan School Of Music und ging von 1974 bis 1976 mit der Thad Jones-Mel Lewis Big Band auf Europa-Tournee. Dabei blieb er in Deutschland und lebt seit 1976 in Berlin als Pianist beim Berliner Radio Orchester und als Lehrer an der Hochschule der Künste.

Der Ausnahme-Pianist wurde von Count Basie einmal als der "Pate des Klaviers" bezeichnet. Auch Charlie Haden (bass) meinte: "Walter ist einmalig, er spielt nur das, was er hört und läuft nicht anderen Einflüssen nach." "Wenn die klassischen Pianisten heute noch improvisieren würden, dann gäbe es vielleicht mehr Pianisten vom Range eines Walter Norris." (New York Times)

BANDS:
Berliner Radio Orchester
Thad Jones
Mel Lewis Big Band (1974-1976)
Ornette Coleman

2001-12-08

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg