Wright, Leo (1933-1991)
alto saxophone, clarinet, flute, leader

Leo Wright, geboren am 14.12.1933 in Wichita Falls, Texas (USA), gestorben im Januar 1991, besuchte die San Francisco State University und spielte bei Kenny Burell, Dizzy Gillespie, Saunders King und Charlie Mingus. 1959 und 1961 tourte er mit Dizzy Gillespie durch Europa. 1962 nahm er an den Jazz Festivals in Newport, Monterey und in Antibes teil und 1963 zog er nach Europa, wo er in Skandinavien lebte und dann in Berlin landete.

Leo Wright wurde dort ein langjähriges Mitglied des SFB-Orchesters und ließ sich später in Wien nieder. Er machte Plattenaufnahmen mit Bob Brookmeyer, Jimmy Cleveland, Gloria Coleman, Johnny Coles, Virgil Gonsalves, George Gruntz, Antonio Carlos Jobim, Lee Konitz, Brother Jack McDuff, Pony Poindexter, Lalo Schifrin, Richard Williams, Jimmy Witherspoon, Eldee Young und zeichnete sich vor allem durch sein Flöten- und Altsaxophonspiel aus und war ein Vertreter des Modern Jazz.

BANDS:
SFB-Orchesters
Kenny Burell
Dizzy Gillespie
Saunders King
Charlie Mingus

2001-10-31

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg