Günter Fuhlisch ist der zweite "Louis-Armstrong-Gedächtnis-Preisträger"
Verleihung am 27.08.2001

Swinging Hamburg e.V. verleiht am 27. August 2001 zum zweiten Mal den "Louis-Armstrong-Gedächtnis-Preis" als Anerkennung für Leistungen deutscher Musiker in den von Swinging Hamburg e.V. geförderten traditionellen Jazzstilen.

Zweiter Preisträger der jährlich verliehenen Auszeichnung ist der Hamburger Posaunist, Bandleader, Komponist und Arrangeur Günter Fuhlisch.

Die Jury von Swinging Hamburg e.V. begründete ihre Wahl:
Der Posaunist, Bandleader, Komponist und Arrangeur Günter Fuhlisch hat mit seinem jahrzehntelangen Wirken - aktiv bis zum heutigen Tag - in außergewöhnlich erfolgreicher Weise dem swingend-melodischen Jazz in Deutschland buchstäblich und nachhaltig Gehör verschafft. Und das durchaus gegenüber vielerlei Widerstände.

Damit konnte Günter Fuhlisch Generationen von jungen und auch älterenMusikfreunden diese kreative Musik nahe bringen und erschließen. Seine Persönlichkeit, sein musikalisches Gespür und sein überragendes instrumentales Können in Verbindung mit einer immensen Improvisationskunst machten und machen ihn uneingeschränkt zum Vorbild und Ansporn nicht nur für junge Musikerkollegen.

Die Preisvergabe - aus der Hand des Vorjahrespreisträger, des Pianisten Joja Wendt - erfolgt anlässlich einer Live-Hörfunksendung des Norddeutschen Rundfunks auf der NDR-Hamburg Welle 90,3 am 27. August 2001 im Rolf-Liebermann-Studio (Studio 10) an der Oberstraße. Sendebeginn 19.000 Uhr.

Dabei erhält der Künstler eine (von Gerhard Klußmeier entworfene) Plastik, die an die überragende Bedeutung des Musikers Louis Armstrong für die Musik des 20. Jahrhunderts erinnert.

2001-08-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg