Witt, Hubert (*1947)
double bass, tuba

Hubert Witt, geboren 1947 (Deutschland), ist mit seinem Kontrabass insbesondere als Tuba-Spieler ein vielgefragter Musiker. Daher ist er neben den Schnelsen StomperS auch in mehreren anderen Bands bzw. Orchestern aktiv. Mit der Blockflöte erwarb er sich mühsam die ersten Notenkenntnisse. Das war 1955 in der 2. Grundschulklasse. Hits von Monty Sunshine und anderen weckten 1961 sein Interesse am Jazz. Auch um seine Notenkenntnisse zu verbessern, bewarb er sich mit 13 Jahren beim Blasorchester Wewelsfleth, wo er mit der kleineren Es-Tuba (Ferkelbass) begann und 1965 auf die große Tuba in B umstieg.

Hubert Witt1976 verschlug es ihn beruflich nach Johannesburg in Südafrika, wo er bis 1980 beim Imperial Light Horse Regiment die Tuba spielte. Nach seiner Rückkehr wurde er in Deutschland wieder beim Blasorchester Wewelsfleth aktiv. Ab 1981 spielte er in verschiedenen Bands. 1987 wurde er Mitglied bei den Savoy Stompers und versuchte sich erstmals am Kontrabass. Nach über dreißigjähriger! Mitgliedschaft im Wewelsflether Blasorchester liess er sich 1992 freistellen und schloss sich der St. Stephan Brass Band an. Im gleichen Jahr wurde er Mitglied bei den Schnelsen StomperS zu deren Stammbesetzung er seitdem zählt.

Durch seine vielfältigen musikalischen Verpflichtungen und den damit verbundenen Fahrten macht er im Jahr so zusätzlich rund 15.000 Kilometer. Wenn Hubert mal nicht in Sachen Musik auf Achse ist, sorgt er beim Squash-Spiel für seinen körperlichen Ausgleich. Dabei vernascht er durchaus auch mal einen dreißigjährigen Spielpartner. Merke, ein Tuba-Spieler muss immer mehr Luft haben.

BANDS:
Schnelsen StomperS (1992-2001)
St. Stephan Brass Band (1992)
Southland Serenaders
Savoy Stompers (1987)
Blasorchester Wewelsfleth ( bis 1992)
Imperial Light Horse Regiment (bis 1980)
Volkshochschulbigband (1999)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg