Tyler, Charles (1941-1992)
alto saxophone, baritone saxophone, clarinet, mouth organ, leader

Charles Tyler, geboren am 20.07.1941 in Cadiz (Frankreich), gestorben am 27.06.1992, hat die Klänge vieler Ensembles im zeitgenössischen Jazz maßgeblich mitgestaltet. Er zog Ende der 60-er nach Kalifornien, um dort zu studieren. In der Zeit spielte er in vielen Sessions mit Arthur Blythe, David Murray, Wilbur und Lawrence Morris, Bobby Bradford und anderen.

Charles Tyler trat bis 1965 oft mit den Gebrüdern Albert und Don Ayler auf. 1977 kam er zweimal nach Europa und präsentierte erfolgreich sein eigenes Quartett. Auch in den letzten zehn Jahren seines Lebens hielt sich Charles Tyler wiederholt in Europa auf und ließ sich 1985 endgültig in Frankreich nieder.

BANDS:
Hal Russell's NRG-Ensemble (1982)
Cecil Taylor's Orchestra (1982)
Charles Tyler Quartet (1977)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg