Strayhorn, Billy (1915-1967)
piano, arranger, texter, composer, leader

Billy StrayhornWilliam Strayhorn, genannt 'Billy' oder 'Swee' Pea', geboren am 29.11.1915 in in Dayton, Ohio (USA), gestorben am 31.05.1967, wuchs in Hillsboro, North Carolina, auf und studierte Musik bei einem Privatlehrer. In Pittsburgh, Pennsylvania, ging er zur Schule und spielte klassische Musik im Schulorchester. Sein tiefster Wunsch war, Texter bei Duke Ellington zu werden, den er 1938 traf. Bei dem Treffen spielte er Duke eine seiner Kompositionen vor: Lush Life.

Billy Strayhorn fing an für Mercer Ellington zu arbeiten, bevor er 1939 ganz als Arrangeur zu Duke Ellington wechselte. Darüber hinaus arbeitete er zeitweise als Pianist in Ellingtons Band, wobei er oft den Duke ersetzte.

Unter Strayhorns bekannten Songs befinden sich Titel, wie Midriff, Take The A Train, After All, Raincheck, Johnny Come Lately, Chelsea Bridge und Day Dream. In den frühen 1950-ern war er weniger aktiv, aber sehr produktiv in den späten 1950-ern. In dieser Zeit entstanden A Drum Is A Woman und Such Sweet Thunder. 1958 leitete er sein eigenes Ellington's Indigos Trio, das aus ihm, Jimmy Grissom und Johnny Hodges bestand.

Billy Strayhorn erhielt 1945 und 1946 den Esquire Magazine Silver Award in der Sparte Arrangeur.

Die Lithographie von Bruni Sablan kann unter www.brunijazzart.com bestellt werden.

BANDS:
Ellington's Indigos Trio (1958)
Duke Ellington Band Band (1939)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg