Sauer, Heinz (*1932)
tenor saxophone

Heinz SauerHeinz Sauer, geboren am 24.12.1932 in Merseburg (Deutschland), ist einet der profiliertesten Tenorsaxophonstimmen im deutschen Jazz. Er war in den 50-er Jahrenmit lokalen Gruppen in Frankfurt a.M. zu hören. Später arbeitete viele Jahre mit Albert Mangelsdorff zusammen und hatte erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des Jazz in Deutschland, mit dem er Tourneen durch Europa, Amerika, Afrika und Asien amchte.

In den 70-er Jahren arbeitete er mit Ralf Hübners Combo Voices. 1979 erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis und gab 1985 Konzerte mit der Big Band des NDR (Ellingtonia).

1990 spielte er in der Konzertreihe "A Tribute To Duke Ellington" mit der Barrelhouse Jazzband und bekam 1991 den Jazzpreis der Hessischen Landesregierung. 1999 wurde ihm der Albert Mangelsdorff-Preis (Deutscher Jazzpreis) verliehen.

In seiner musikalischen Laufbahn haben Persönlichkeiten des deutschen und internationalen Jazz mit ihm gespielt wie Jack de Johnette, Bob Degen, Ralph Hübner und Archie Shepp.

BANDS:
Heinz Sauer Quartett (1986-1990)
Heinz Sauer Quartett (1977-1979)
Voices (1974 - Gründer)
German Allstars (1968)
Albert Mangelsdorff Quartett (1960-1978)
Albert Mangelsdorff Quintett (1960-1978)
Jazzensembles des Hessischen Rundfunks (seit 1960)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg