Morton, Jelly Roll (1890-1941)
piano, guitar, trombone, arranger, leader, composer

Jelly Roll MortonJelly Roll Morton, geboren als Ferdinand Joseph Lemott (or La Menthe) am 20.10.1890 in New Orleans, Louisiana (USA), gestorben am 10.07.1941 im Country General Hospital von Los Angeles, war eine komplexe Persönlichkeit, ein Meister der Übertreibung, hat von sich behauptete, den Jazz erfunden zu haben.

Jelly Roll Morton lernte mit fünf Jahren Harmonika und spielte schonmit sieben Jahren Gitarre, Posaune und Klavier, machte 1917 erste Jazzaufnahmen in einem Stil aus Ragtime und Blues, trat dann mit Tony Jackson (piano) in Chicago auf, ging dann laufend auf Tourneen.

Er war ein brillianter Pianist und Komponist, machte eine Plattenserie mit den Red Hot Peppers 1926 bis 1928 als Krönung der New Orleans Tradition, eine der größten Leistungen in der Geschichte des Jazz.

BANDS:
Jelly Roll Morton's Red Hot Peppers

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg