Gershwin, George (1898-1937)
piano, composer

George GershwinGeorge Gershwin, geboren am 26.09.1898 in Brooklyn, New York (USA) als Jacob Gershvin, gestorben am 11.07.1937 in Beverly Hills, Hollywood an Hirntumor, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. War als Musiker Autodidakt, wurde dann Berufsmusiker und wandte sich dann der Komposition von Unterhaltungsmusik und Jazz zu.

George Gershwin schrieb auch Bühnenstücke, sein Broterwerb bestand aber aus Jazz. Mit der 'Rhapsodie in Blue' gelang ihm 1924 der große Durchbruch, in der er symphonische mit Jazzelementen vermischte. Texte zu seinen werken schrieb ihm sein Bruder Ira.

George Gershwin brachte den Jazz in die Konzertsäle. Mit seinem größten Werk, der Farbigenoper 'Porgy And Bess', verfeinerte er die Verschmelzung von traditionelle schwarzer Musik, Jazz und europäischer Musik. Sein Titel 'Summertime' wurde schließlich eine der erfolgreichsten Nummern der Jazzgeschichte.

BANDS:

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg