Barris, Harry (1905-1962)
vocals, composer

Harry Barris, geboren am 23.11.1905 in New York City, New York (USA), gestorben 13.12.1962 in Burbank, California, wuchs auf in Denver, Colorado. 1926 schloss er sich mit Bing Crosby und Al Rinker einer Gruppe an, den Rhythm Boys. Sie wurden von Paul Whiteman engagiert, dem King of Jazz.

Nach Whiteman kamen sie zum Gus Arnheim Orchestra, das im berühmten Los Angeles Ambassador Hotels Cocoanut Grove spielte. Als Bing Crosby berühmt wurde, brach das Trio auseinander.

Harry Barris erschien in den 1930-er und 1940-er Jahren oft in Bing Crosbys Filmen als Bandleader oder Pianist.

BANDS:
Gus Arnheim's Orchestra
Paul Whiteman Orchestra
Rhythm Boys (1926)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg