Forrest, Helen (1918-1999)
vocals

Helen ForrestHelen Forrest, geboren als Helen Fogel am 12.04.1918 in Atlantic City, New Jersey (USA), gestorben am 11.07.1999 in Woodland Hills, California, an Herzversagen, sang im Club Alabam in der West 44th Street in New York sechs Monate (1923 und 1924), trat auch unter den Namen The Blue Lady und Bonnie Blue auf. Sie war Sängerin vieler bekannter Big Bands der 30-er und 40-er Jahre und 1942 Amerikas Spitzensängerin. Sie gewann die Downbeat und Metronome Polls zur gleichen Zeit mit Frank Sinatra.

Helen Forrest sang bis in die frühen 90-er, als weiße Sängerin weigerte sie sich mit Artie Shaw aufzutreten, bis die Theaterbesitzer auch der farbigen Sängerin Billie Holiday erlaubten aufzutreten. 1940 brach sie wieder alle Rassenschranken, als sie mit dem komplett farbigen Lionel Hampton Orchestra auftrat.

Mit Harry James hate sie ein Verhältnis, bis dieser die Schauspielerin Betty Grable heiratete. 1996 wurde Helen Forrest Ehrenpräsidentin der Dick Haymes Society. Sie war drei Mal verheiratet und geschieden. Ihr Sohn Michael Forrest Feinman hat sie überlebt.

BANDS:
Tommy Dorsey's Orchestra
Harry James Orchestra (1942)
Lionel Hampton (1940)
Nat King Cole Trio (1940)
Harry James (1939-1941)
Benny Goodman (1939-1941)
Artie Shaw's Band (1938-1939)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg