Cole, Nat King (1917-1965)
piano, vocals

Nathaniel Adams Cole, genannt 'Nat King', geboren am 17.03.1917 in Montgomery, Alabama (USA), gestorben am 15.02.1965 in Santa Monica, Kalifornien, an Lungenkrebs, wuchs in Chicago auf und hatte das absolute Gehör, spielte mit 19 Jahren in der Tanzkapelle seines Bruders Eddie (bass).

Nat King ColeNach seiner Heirat 1936 spielte er in vielen kleinen Clubs in Südkalifornien, 1937 bekam er einen Job im Swanee Inn, bildete eine für damalige Zeiten ungewöhnliche Formation: Nat King Cole (piano), Oscar Moore (e-guitar) und Wesley Prince (bass) und nannte sie King Cole and His Swingsters.

Der Club-Manager ließ das Trio auf der Bühne eine goldene Papierkrone tragen. So kam Nat zu seinem Spitznamen King. Das Trio war erfolgreich und wurde schon bald im Radio gesendet. Ende der 40-er Jahre war Nat in der Jazz-Szene genauso erfolgreich wie im Showgeschäft und gewann mit dem Trio wiederholt Auszeichnungen. Er war auf dem Weg, einer der besten Pianisten des Jazz zu werden, als er sich entschloss, als Sänger ganz ins Showgeschäft zu wechseln.

Nat King Cole ertrug all diese Diffamierungen mit Würde. Er sollte nicht mehr erleben, dass sich das Klima im Lande besserte; er starb am 15. Februar 1965 in Santa Monica in Kalifornien.

BANDS:
Nat King Cole Trio
King Cole and His Swingsters (1937-1941)

2001-07-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg