Chambers, Paul (1935-1969)
double bass, composer, leader

Paul ChambersPaul Laurence Dunbar Chambers, geboren am 22.04.1935 in Pittsburgh, Pennsylvania (USA), gestorben am 04.01.1969 in New York, war ein herausragender Hardbop Bass, der in seiner nur kurzen Karriere eine unglaubliche Zahl von Sessions aufgenommen hat.

Paul Chambers fing 1949 rund um Detroit an mit Baritonsaxophon und Tuba, bevor er zum Kontrabass wechselte. Er arbeitete bis 1954 mit Kenny Burrell und anderen Combos, dann verliess er Detroit mit Paul Quinichette, für den er acht Monate lang arbeitete. 1955 spielte er bei Benny Green, J.J. Johnson, Kai Winding und George Wallington.

Im Oktober 1955 schloss er sich der Miles Davis Gruppe an und blieb bei ihr bis in die frühem 60-er Jahre. Dann gründete er ein eigenes Trio wit Wynton Kelly und Jimmy Cobb, den anderen zwei Mitgliedern von Miles Davis' Rhythmusgruppe. Das Trio machte zahlreiche Aufnahmen mit Wes Montgomery und Joe Henderson.

BANDS:
Paul Chambers Trio
Miles Davis (1955)
Benny Green (1955)
J.J. Johnson (1955)
Kai Winding (1955)
George Wallington (1955)
Paul Quinichette (1954)
Kenny Burrell (1949-1954)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg