Jazzaffair
Swingband aus Hamburg

Die ersten drei Bandmitglieder trafen sich Ende 1993 um eine neue Jazzformation zu gründen. Das Programm sollte abwechslungsreich und für ein breites Publikum zugänglich sein. Rum-Ta-Ta war allerdings verpönt. Das Rezept war einfach und klar.

JazzafairMan nehme: nuancenreiche Jazz-Harmonien, moderne Rhythmen, freche Arrangements, pointierte Bläsersätze und eine Dame, die das Ganze mit Charme und Stimme nach vorne trägt. Schnell wurde die Idee in die Tat umgesetzt, und es fanden sich insgesamt sieben Musiker, die eines verbindet: Die Liebe zur Musik. Wie konnte sich so eine Band nennen? Natürlich: Jazzaffair.

Und tatsächlich, das Konzept bewährte sich und fand sofort den Zuspruch des Publikums, so z.B. im November 1994 in der Hamburger Markthalle, auf dem Ball der Wirtschaftsingenieure im Curio-Haus auf unzähligen öffentlichen und privaten Veranstaltungen und sogar im Lokal-Fernsehen (Hamburg 1). 1996 gewann die Gruppe den ersten Preis in der Kategorie "Beste Swing Band" auf dem Pinneberger Summer Jazz.

Das Programm reicht vom Swing der 40er-Jahre über Jazz-Standards, latein-amerikanische Rhythmen bis zum Soul und Pop, ist vielseitig, abwechslungsreich und tanzbar, überzeugt durch eigene Arrangements und ist zugelassen von 8 bis 80.

BESETZUNG:
Susan Kurzwig (vocals), Karsten Witthoeft (saxophone), Franz Hölker (trombone), Jürgen Lüken (guitar), Lothar Hotz (piano, trumpet), Andreas Thiele (bass), Enrico Engelmohr (drums)

KONTAKT:
Andreas Thiele, Alter Postweg 10, 21075 Hamburg, fon 040.765.01.67

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg