Bloetz, Ferdi
clarinet, piano, drums

Ferdinand 'Ferdi' Blötz begeisterte sich schon früh für Musik und schwärmte vom Saxophonespiel speziell der Rock'n'Roller. Da aber - wie für viele andere in jener Zeit auch - ein Saxophon viel zu teuer war, bekam er 1958 eine Klarinette zu Weihnachten. Er brachte sich dann das Klarinettenspielen selbst bei, wobei er sich an der Spielweise von George Lewis orientierte.

BANDS:
New Orleans Quarter (1974) - Gründer
Revival Jazzband (1970)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg