Allen, Ed (1897-1974)
cornet, trumpet, piano, vocals, leader

Edward Allen, geboren am 15.12.1897 in Nashville, Tennessee (USA), gestorben 1974, wuchs in St. Louis, Missouri, auf und spielte mit sechzehn Jahren schon in den St. Louis Roadhouses, außerdem zwei Jahre lang auf den Strekfus Lines Riverboats (Mississippi) mit der Charlie Creath Band.

Ed Allen gründete seine eigene Band mit sidemen Pops Foster (bass), Gene Sedric (tenor saxophone), Johnny St. Cyr (banjo, guitar), Walter Thomas. 1924 spielte er in Clubs mit Earl Hines. Dann ging er nach New York, wo er zusammen mit Joe Jordan in Ed Daly's Black & White Show mitwirkte. Viele Aufnahmen machte er in den 1920-er Jahren mit der Clarence Williams Band.

Von 1927bis 1929 spielte er mit Leroy Tibbs (piano) in der Connies Inn (Harlem, New York City). In der 1930-er Jahren arbeitete Ed Allen als Freelancer und in den 1940-er Jahren mit seinem Quartett im Tony Pastors Club.

BANDS:
Ed Allen Quartet
Blue Grass Foot Warmers (1926)
Barrel House Five Orchestra (1928)
Clarence Williams Band
Earl Hines (1924)
Ed Allen Band
Charlie Creath Band

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg