Riverside Jazzband (1952-1953)
Dixieland aus Hamburg

Die von Heinz Junghans mit Peter Hunck gegründete Riverside Jazzband gehörte in den 50-er Jahren zu der Handvoll Jazzbands, die es in Hamburg gab. Sie spielte ab 1952 in der Taverne des Winterhuder Fährhauses und hatte im Juli 1953 schon ihren ersten Fernsehauftritt.

BESETZUNG (1952):
Heinz Junghans (trumpet, leader)
Kalli Heinz (alto saxophone)
Otto Meierdircks (piano, vocals)
Dieter Rickhoff (double bass)
Peter Hunck (banjo)
Helmut Otzipka (drums)
später:
Bodo Sander (clarinet)
Helmut 'Lerche' Lamszus (alto saxophone, clarinet)
Olaf 'Nuss' Lamzsus (bass)
Hermann Otto (drums)

BESETZUNG (1953):
Heinz Junghans (trumpet, leader)
Joachim Ertel (trombone)
Knuth 'Butch' Weihrup (clarinet)
Henning Rüte (double bass)
Peter Hunck (banjo)
Helmut Schmidt (drums)
später:
Peter Rückert (cornet)
Dieter Borgschulte (washboard)

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg