Metropolitan Swing Trio
Jazz im Stil des Benny-Goodman-Trios aus Hamburg

Das Metropolitan Swing Trio (MST) spielt Tanzmusik der 30-er und 40-er Jahre in ihrer wohl pianistisch anspruchsvollsten Form. Das legendäre Trio des Benny Goodman (clarinet) begeistere mit Teddy Wilson (piano) und Gene Grupa (drums) nicht nur das Publikum der Carnegie Hall, sondern bis heute Jazzliebhaber auf der ganzen Welt. Swing ist eine Musik die ins Blut geht, die zum Mitschnippen und Tanzen einlädt.

Metropolitan Swing TrioDas Metropolitan Swing Trio tritt auf den Spuren Benny Goodmans mit Spielfreude und Verve vor sein Publikum und lädt zum Tanzen und Träumen ein. Neben den berühmtesten Stücken der Jazzmusik wie Glenn Millers Moonlight Serenade werden auch Eigenkompositionen interpretiert. Die Musik, die das MST spielt, "spricht mit dem Zungenschlag von heute" und "klingt wie die natürlichste Sache der Welt", wie der Kritiker Werner Burkhardt schreibt.

Das MST spielte unter anderem bei der Eröffnung des größten Weltpsychatriekongresses im CCH 1999, bei der Eröffnungsveranstaltung der Kampagne "Fit for Swing '99" der CMA im Curio Haus Hamburg, anlässlich der Jahrestagung des Bundesverbandes Kamera (BVK) im Auftrag der Kodak GmbH, anlässlich der Eröffnung der Nord-Elektro (Hamburg-Messe), bei den Kongresstagen der deutschen Wohnungswirtschaft '98 in Lübeck, und für BRT (Bothe, Richter, Teherani).

DISCOGRAPHIE:
Die CD Day Dream erschien im Dezember 2000 (TSU 0702, Tsumnami, LC 01180). Erhältlich z.B. im Hanse-Schallplattenladen im Hanseviertel in Hamburg, bei Fenn Music Service, CERATON music oder www.amazon.de.

BESETZUNG:
Ben Hansen (clarinet)
Matthias Grabi (piano)
Heinrich Köbberling (drums)

KONTAKT:

2001-01-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg