Andy Cooper's Euro Top 8 Jazzband
Dixieland Jazz von einer All Star Band

Diese einzigartige All Star Band wurde von Andy Cooper, als er mit der Kenny Ball Band auf Deutschlandtournee war, ursprünglich für ein einmaliges Konzert im Dezember 1996 zusammengestellt. Sie sollte bei der Weihnachts-Jazz-Gala in Gelsenkirchen auftreten. Es war ein riesiger Erfolg. Im Dezember 1998 kamen sie auf Initiative von Wim Wigt, Produzent aus Holland, erneut für eine kurze Europatournee zusammen. Diese 'kurze' Tournee sollte bis heute dauern.

Euro Top 8 JazzbandWie der Name Euro Top 8 schon sagt, setzt sich die Band aus Musikern zusammen, die zu den besten Europas gehören und in Bands wie Kenny Ball & his Jazzmen, The Dutch Swing College Band, Alex Welsh oder Mr. Acker Bilk Paramount Jazzband spielten. Die Auswahl der Musiker war leicht, sie unter einen Hut zu bekommen, schwer. Die Band-Formation läßt Kenner aufhorchen: Acht der besten Jazzmusiker auf einer Bühne ist ein nicht alltägliches Erlebnis.

In der Rhythmussektion sitzt Nick Millward (drums), ein Kollege aus der Kenny Ball Band, ein junger, vielseitiger und bemerkenswerter Musiker. Tucker Finlayson (bass) von der Acker Bilk Band, seit vielen Jahren ein Freund Andy Coopers, ist ein sehr guter Bassist, auf den man sich verlassen kann. Außerdem ein Newcomer der Jazzszene aus Belgien, ein wunderbarer Solist und hervorragender Bandmusiker: Dirk van der Linden (piano). Peter 'Banjo' Meyer (banjo) ist sicher einer der besten Banjoisten in Europa, eine Klasse für sich.

Bei der Frontline fiel steht Mike Cotton (trumpet), ein Spitzentrompeter, früher selbst Leiter einer Band, der ebenfalls mit der Acker Bilk Band (17 Jahre) spielte, bevor er sich entschloss, eine sehr erfolgreiche Solo-Karriere zu starten. Bert Boeren (trombone) war viele Jahre bei der renommierten Dutch Swing College Band und ist jung, gut aussehend, außerdem ein toller Flötenspieler. Am Bariton- und Altsaxophon sowie an der Klarinette: der große Johnny Barnes, ein Weltklasse-Musiker, der viele Jahre bei Alex Welsh und Humphrey Lyttelton spielte. Andy Cooper selbst ist ein Virtuose an der Klarinette und hat darüber hinaus noch den "Schalk im Nacken"! Alle Musiker sind Mates in Music, das heisst: Super Swing, gute Musik und vor allem viel Spass in einer lockeren Atmosphäre von reiner musikalischer Kameradschaft.

BESETZUNG:
Mike Cotton (trumpet, cornet, fluegelhorn, harmonica, vocals), Bert Boeren (trombone), Andy Cooper (clarinet, vocals, leader), Johnny Barnes (baritone saxophone, alto saxophone, tenor saxophone, clarinet, flute, vocals), Fred McMurray (piano), Peter 'Banjo' Meyer (banjo), Tucker Finlayson (double bass), Russell Gilbrook (drums)
alternativ:
Dirk van der Linden (piano), Nick Millward (drums)

KONTAKT:
Peter 'Banjo' Meyer, fon 04105.838.97

2001-07-01

Sponsored by jazz-band.de und Swinging Hamburg