Swinging Hamburg


Aktuelles
Jazz-Forum
Terminsuche
Swinging Hamburg e.V.
Clubs etc.
Jazzband-Lexikon
Musiker-Lexikon
Jazz-Lexika
Jazz-CDs
Jazz-Links
Geschichte
Kontakt


Court, Raymond (*1932)

trumpet, leader

Raymond Court, geboren 1932 in Lausanne (Schweiz), begann mit 18 Jahren autodidaktisch Trompete zu spielen.

Raymond CourtNach einigen Jahren mit Auftritten im Dixieland-Stil wandte er sich moderneren Formen zu und begann mit Flavio Ambrosetti, George Gruntz und Daniel Humair aufzutreten.

1960 erhielt er am Festival von Antibes die Trompette d'Or. Dies führte zu Auftritten in Paris mit Lou Bennett und Bud Powell. Nach einer Auftrittspause begann er wieder als Amateur in Lausanne zu spielen. Seit 1982 macht er wieder professionell Musik, einerseits im Dixieland-Stil mit den Red Hot Peppers und den Papas, anderseits im modernen Stil mit Grössen wie Johnny Griffin, Cedar Walton, Kenny Drew.

Raymond gilt als einer der besten Jazztrompeter in Europa und hat Spielerfahrung mit diversen Weltstars, weil er in jedem Jazzstil zu Hause ist. In seiner eigenen Band in Lausanne - Les Papas - praktiziert er uralten New Orleans Jazz, bei den Red Hot Peppers sind auch modernere Töne gefragt und als Gastsolist kann er in jeder amerikanischen Bebopformation mithalten. Sein beinahe unerschöpfliches Repertoire macht ihn zu einem sehr gefragten Musiker.

BANDS:
European Jazz Giants
Raymont Court Sextet - Gründer
Les Papas - Gründer
Red Hot Peppers (seit 1982)
Raymond Court-Peter Candiotto Quintet (1985)

(2001-01-01)

Informationen und Fotos von Jazzbands und Jazzmusikern findet Ihr im
Bandlexikon und im Musikerlexikon

zurück

Webseitenprogrammierung: 1a im Internet
Redaktionssystem-Programmierung: Bischoff GRAF!K-DES!GN


© 1999-2012  SWINGING HAMBURG     Ein Service vom  LOKAL-ANZEIGER VERLAG